RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 16.04.2018, 17:48

Ich mach mal den Anfang
Moin allerseits,
die RTF Saison ist eröffnet :D Für mich waren es zwei Premieren, erstens bin ich noch nie so früh in die Saison gestartet und zweitens noch nie im Regen. :)

Um 8:15 Uhr war ich vor Ort, wo Knud und Kanarienvogel bereits warteten.
Die Anmeldung lief reibungslos und flott.

Ein Blick nach oben sagte mir, dass wird heute eine sehr nasse Angelegenheit und ich hatte leider Recht 83,6 km nur Regen.

Gestartet wurde im überschaubaren 20er Startblock. Toll…. :GrosseZustimmung:

120 Km wurden vom Kanarienvogel und mir angepeilt, endgültig wollten wir zwei uns erst am zweiten Kontrollpunkt entscheiden. Knud hat sich schon vorher für die 83 Km entschieden.
Irgendwie war es eine schon komische Tour, ich glaube wir haben uns auf keiner RTF noch nie sowenig unterhalten wie auf dieser.

Kanarienvogel ist schon gut in Form und wollte trotz des Wetters die 120 Km durchziehen (mehr darüber bestimmt in seinem Bericht), Knud der seine Klamotten bei Kanarienvogel im Auto hatte, musste wohl oder übel mitfahren. Bei Knud hieß es entweder im Ziel oder auf dem Rad frieren, er hat sich fürs Rad entschieden :Respekt: Meine Entscheidung viel auf die 83 Km die ich dann gemütlich zu Ende rollte.

Im Ziel schnell raus aus den Klamotten und ab ins warme. Lange hat man sich im Ziel nicht aufgehalten, da wohl jeder schon die heiße Dusche im Visier hatte.

Trotz Schmuddelwette war es eine schöne RTF, tolle Strecke und top Verpflegung, im nächsten Jahr bin ich wieder dabei. Danke an den Veranstalter.

Gruß Besenwagenflüchtling ;-)
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Stauder Volker » 16.04.2018, 19:11

RTF Saison wurde am Sonntag mit der Elbe Classic eröffnet.
Mit Elbe verbindet man Wasser und dies hat auch der Liebe Gott gemeint und alle mutigen 320 Teilnehmer,

Bild

darunter auch vom Alter betrachtet eine Handvoll Nachwuchsfahrer, die Teilnahme mit Dauerregen :regenschutz: :schlechtschwimmen: begleitet. Am Start war es noch trocken.
Die überwiegende Anzahl an Starter hat sich letztendlich aufgrund der Wetterverhältnisse und Rücksicht auf die Gesundheit für die 2 Punkte Runde, ca. 90 KM, entschieden.
Nur vereinzelt haben sich Starter auf die 3 und 4 Punkte Runde begeben, meine Hochachtung für dieses Standfestigkeit.
Alle Starter haben Durchhaltevermögen bewiesen und rd. drei Stunden im Dauerregen bei anspruchsvoller Streckenführung, umfangreichen Aquaplaning und miserablen Sichtverhältnissen durchgestanden. Große Wertschätzung meinerseits für die Nachwuchsfahrer. :Kopfüberklatschen:
Nicht nur der Regen auch der Wind von Vorne hat auf dem letzten Teilstück ab Neu Wulmstorf über Rübke und Francop bis in das Ziel den Fahrern zugesetzt.
Die 60 ehrenamtliche Helfer um Susanne Plambeck und Bernhard Buscham haben sich sehr viel Mühe gegeben und den Teilnehmern bei den reichhaltig bestückten Verpflegungsständen die entsprechende Unterstützung und Mut zum Weiterfahren zugesprochen. :Danke:
HeimfeldDirk hatte am Ziel alles im Griff und lehnte sich entspannt zurück, wie das Bild belegt.

Bild

Die Ausschilderung war sehr übersichtlich und die Straßen unter den Umständen in Ordnung.
Vereinzelte Fahrer hatten hohes Vertrauen in trockenes Wetter, auch während der Tour, wie sein Outfit auf dem Foto zeigt.

Bild

Auch dieser Starter ließ sich letztendlich vom Regen umstimmen und fuhr die 2 Punkte Tour, trotzdem meine Anerkennung.

Mehr als eine handvoll Teilnehmer wurden vom RSV Buxtehude, RV Trave, Endspurt Hamburg und FC St. Pauli neben uns fünf HFS Fories, Kanarienvogel, Besenwagenflüchtling, Knud, Deichfahrer und meine Person gesichtet.
Zusammengefasst ist es eine tolle und anspruchsvolle RTF zum Start in die RFT Saison. Gut finde ich auch die Beibehaltung der Streckenführung über Francop. Schade für den Veranstalter, dass der umfangreiche Aufwand der vielen Helfer nur mit 32o Teilnehmern belohnt wurde. Für das Jahr 2019 hoffe ich für den Veranstalter auf trockenes Wetter und einer Teilnehmerzahl im vierstelligen Rahmen. Ich freue mich auf die Elbe Classic in nächsten Jahr. :wink:
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 16.04.2018, 22:05

So, ich habe Volkers Bericht ein wenig mit seinen Bildern aufgehübscht :)

Weitere Bilder von Volker und mir könnt ihr euch hier anschauen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 5-04-2018/

Wir hoffen ihr habt Spaß beim Fotos ansehen.

Ein ausführlicher Bericht von mir wird morgen folgen................................ ;-)

Der Kanarienvogel
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Burkhard » 17.04.2018, 10:19

Ja, das war leider Pech für die HRG, dass am Sonntag ein Regengebiet durchzog. Das hielt doch viele ab, hier zu starten. Am Start war es noch trocken, aber schon beim Anstieg Schwarzenberg wurde es nieselig. Meine unten dichten Winterschuhe hatten bis zuhause je mindestens 0,1 l warmes" Fusswasser" gespeichert. Wie Besenwagenflüchting schon schrieb, kam die Kommunikation in der Gruppe sehr kurz, man musste ja den Mund zumachen, sonst hätte man noch mehr Wasser von den Reifen des vorderen Fahrers geschluckt.

Wir vom Buxtehuder SV waren diesmal nur mit 15 Fahrern am Start, das waren in den Vorjahren auch schon mal 32! Ist es doch die 1. RTF im Jahr und alle sind heiß, dass es endlich losgeht.
Organisation mit Verpflegung und Ausschilderung waren top! Toll auch, dass die HRG soviel Helfer gewinnen konnte! Natürlich kommen wir im nächsten Jahr wieder und hoffen in den nächsten Wochen auf schöneres Wetter an den RTF Tagen.

Auch interessant war der Stand des Hamburger Radsportverbandes mit Informationen rund um den Hobby Radsport. Man konnte sich schon mal einige RTF Startorte und Daten merken.

Bis denne, Burkhard vom Buxtehuder SV
Draisman
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 06.09.2009, 22:42
Wohnort: Hamburg

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Draisman » 17.04.2018, 11:21

War was? Es hat doch nicht mal geschneit... ;-)

Beachtet die Regeln, hier insbesondere Regel #9
http://www.velominati.com/the-rules/

Hat auf jeden Fall trotz allem und großer Einsamkeit auf der 120er Runde viel Spaß gemacht!
Cheers,
Draisman
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 17.04.2018, 22:59

Liebe Mitarbeiter/Entwickler/Meterologen und Schlaumeier der Wetterapp von Wetter.Com……..waaaaas bedeutet bei euch „TEILWEISE LEICHTER REGEN“???????? :mad: :mad:

ODER

Was ist bloß los mit dem Wettergott???? Was haben wir Radler ihm getan????? Die Saison 2018 fängt an wie die 2017er aufgehört hat :regenschutz: . Leider nicht nur zum Nachteil der teilnehmenden Sportler, nein, vor allem für die Veranstalter der Harburger RG :? . Was hatten die sich für Mühe gegeben, extra wegen der letztjährigen großen Teilnehmerzahl mehr Helfer aktiviert. Susanne Plambek zitierte einen Helfer mit den Worten „Bei dem Schietwetter bekommt jeder Fahrer seinen persönlichen Betreuer“ :HaHa: . OK, ganz so wenige Teilnehmer waren es dann doch nicht aber so ungefähr ein Drittel vom Teilnehmerfeld des letzten Jahres. Unmengen an Verpflegung hatten sie besorgt, alleine ein Vereinsmitglied machte in Eigenarbeit 22 (in Worten: ZWEIUNDZWANZIG) Kilogramm Kartoffelsalat :shock: . Von dem ganzen Kuchen, Brötchen und Würstchen will ich gar nicht reden. Wahnsinn was da aufgetischt wurde, einfach Klasse.

Pünktlich zum Klönkaffee erreichte ich kurz vor acht den Startort. Heimfelder Dirk wies mir den Weg zum Parkhaus.

Bild

Doch leider passte ich mit meinem Bus und dem Dachgepäckträger nicht rein. Also einen anderen Parkplatz suchen. Ich hatte Glück ein netter Helfer öffnete für mich die Absperrung zum oberen Parkplatz der CU-Arena.

Bild

Vielen Dank nochmal. Bei der Anmeldung war noch nicht viel los,

Bild

so kam ich schnell zu meinem Kaffee bei Heimfelder Kerstin und ihren Kolleginnen.

Bild

Als nach längerer Zeit noch keiner von meinen HFS Mitfahrern zu sehen war machte ich mich und das Material fertig für den Start. Wieder zurück am Arenaeingang sah man schon wesentlich mehr Teilnehmer und da muß ich Stauder Volker ein wenig wiedersprechen. Im Gegensatz zu seinen aufgezählten fünf Foristi waren es wesentlich mehr. Ich habe noch Molly, Tribala Stine, Tribelix und Huskyfreund getroffen und wie oben zu lesen, war auch Burkhard da, der ja aber auch zum BSV gehört. Das finde ich schon eine ordentliche Zahl, wenn man bedenkt das auch viele in Hamfelde waren.

Vorm Start positionierte ich mich ein wenig vorne weg um noch ein paar Starter zu fotografieren, bevor meine Gruppe losfuhr.

Bild

Und es fing an zu tropfen und die tropfen wurden mehr…..an der ersten Ampel zogen wir unsere Regenjacken an. Dies war eine gute Entscheidung, es sollte nämlich nicht mehr aufhören. So viel zu meinen ersten Satz oben im Bericht.

Ja, die Strecke ist bekannt, zumindest den meisten. Jeder freut sich auf die Steigungen am Anfang. Selten hat man bei einer RTF schon nach zehn Kilometern 150 Höhenmeter in den Beinen. Schnell hatten wir die Verpflegungsstelle bei TrengaDE in Buchholz erreicht, wo wir toll bewirtet wurden.


Bild

Sogar ein Mechaniker vom Fahrradcenter war Vorort und half wenn es bei jemanden Probleme gab :GrosseZustimmung: . Nach kurzer Pause ging es dann aber schnell weiter, bei Dauerregen (oder wie Wetter.Com sagt teilweise leichtem Regen :x ) und 5°C kühlt man im Stand schnell aus. Über Klecken, Eddelsen und Tötensen ging es Richtung Rosengartenstrasse. Dieses Jahr für mich eines der Highlights der Veranstaltung. Sie war nämlich für den Autoverkehr wegen einer Baustelle gesperrt und wir Radfahrer hatten außer einem kleinen Stück Radweg freie Fahrt auf der Straße. Hier muß ich noch einmal meinen Freund den Besenwagenflüchtling erwähnen…..Danke für die Blumen :ergebung: aber ich finde mich nicht so fit wie du es darstellst und …….ja es war ruhig……aber du hättest auch vorne bei uns fahren können…… da wurden gesprochen :Aetsch: (Sch……. das konnte ich mir einfach nicht verkneifen :Sehrlachend: ).

Schon hatten wir Grauen erreicht und wieder das gleiche Bild. Massenhaft Helfer die ein freundlich begrüßten und den Weg wiesen.

Bild

Hier gab es sogar mein heiß geliebtes Schmalzbrot. Ja ……..und hier begann für mich dann auch der schlechte Teil des Tages :oops: . Eigentlich hatten wir uns im Vorwege abgesprochen die 120 Kilometerstrecke zu fahren. Besenwagenflüchtling und Knud hatten vor Grauen dann entschieden auf die 82er zu wechseln. Ich sagte zu den Beiden: „Jungs, ich zieh das jetzt durch, ich fahr die Extrarunde trotz des Wetters.“ Knud`s Augen wurden immer größer :roll: . Verwundert fragte ich ihn was er denn hat……“Ich habe meinen Rucksack bei dir im Auto“, hörte ich ihn in seiner unnachahmlichen Art zu mir sagen ;) . Und die beherrscht er ziemlich gut. Aber er entschied sich mich zu begleiten und wir nahmen zusammen die 120er Runde in Angriff :lockern: .


Kurz bevor wir losfuhren kamen auch Tribala Stine und Tribelix am Depot an. Auch schon reichlich durchgefroren vom Regen. Bei Tribelix auch kein Wunder, fuhr er doch in kurzer Hose.

Bild

Naja, wer schön sein will muß leiden oder vielleicht hat er ja auch meine Wetter.Com App :Tanzen: .

Ein paar Kilometer waren Knud und ich unterwegs da hatte ich einen Plattfuß :cry: . Also, im Dauerregen erst einmal Schlauchwechsel. Leider unterlief mir hier der Fehler das Loch im Schlauch und dadurch den Einstich im Mantel falsch zu lokalisieren :mad: . Das hatte zur Folge das ich nach weiteren 5-7 Kilometern wieder einen Plattfuß hatte, der nicht mehr zu reparieren war :Wein: . Man war mir das peinlich und es tat mir so leid für Knud :sad: . Erst wollte er bei mir bleiben aber ich schickte ihn wieder zurück nach Grauen, damit er auf dieser Strecke schnell den Rückweg antreten konnte. Sorry noch einmal Knud, nächstes Mal passe ich bei der Reparatur besser auf.

Für mich ging es dann zu Fuß zurück Richtung Grauen. Ich hatte kurz mit meinen Schatzi Marion telefoniert, die mich abholen kam. Bis sie da war hatte ich eine neuen Begleiter mit dem ich mir ein hartes Kopf an Kopf Rennen lieferte und ich war froh als Marion da war sonst hätte ich vielleicht noch verloren.

Bild

So war ich wider Erwarten schnell im Ziel. Marion kam noch kurz mit in die Arena hinein um die anderen zu begrüßen und ich wartete dann später noch auf Knud, der aber auch alsbald eintraf und froh war das er Wechselklamotten mit hatte.

Ja liebe Freunde von der HRG, Schade das Petrus euch nicht wohlgesonnen war und somit nur knapp über 300 Teilnehmer eure tolle Veranstaltung genießen konnten. Aber die hatten dann wirklich den vollen Rundumservice…..Vielen Dank dafür :Danke: :Danke:

Ich bin auf alle Fälle nächstes Jahr wieder dabei. Vielleicht schaffe ich ja dann die vollen 120 Kilometer :) .

Kanarienvogel
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon mr.colnago » 18.04.2018, 20:40

Den Start in die neue RTF Saison in Harburg wollte ich nicht versäumen. Daher machte ich mich auf den Weg. Habe mich für 83 km Runde entschieden, weil meine Kondition nicht mehr hergibt. Die Gründe sind bekannt und brauchen hier nicht erwähnt zu werden. Kaffee und Brötchen waren geschmiert als ich eintraf. Auch die Anmeldung war schon besetzt und voller Tatendrang. Nach und nach trafen die Radsportler ein. Ich begrüßte einige bekannte Gesichter der Szene und es gab viel Gesprächstoff. Gegen 8:45 Uhr setzte ich mich in Bewegung Richtung Rosengarten. Noch war es trocken auf den Straßen, aber dies sollte sich schnell ändern. Bei Ehestorf zog ich mir die Regenjacke an. Der Dauerregen begleitete mich über die ganze restliche Tour. Also war es ein ziemlich feuchter Start in die neue Saison. Es kommen bestimmt wieder bessere Tage für uns Radler. Danke allen Helfern der Harburger, die mit Herzblut ihr bestes gegeben haben. Komme gerne wieder zu euch im nächsten Jahr.

Mit radsportlichen Grüßen Dirk :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein
Benutzeravatar
Huskyfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 64
Registriert: 12.08.2016, 19:48
Wohnort: Wittorf

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Huskyfreund » 21.04.2018, 21:53

;-) Ja, das Wetter... Es war doch herrlich, die Sonne scheinte in strömen :schlechtschwimmen:
dennoch ließ ich mich nicht abbringen die 85 Km Runde in den Angriff zu nehmen. Matten mein Freund entschied sich für die 55 Km. Hendrik musste leider aus Krankheitsgründen absagen.
Los fuhr ich noch mit Matten zusammen, doch beim Ehestorfer Berg verabschiedete ich mich von ihm und fur erstmal alleine weiter. Für matten war es die erste Tour dieses Jahr. Arbeit geht halt vor :Empfehlung:
Die Verpflegung unterwegs war wieder super und noch einen herzlichen Dank an alle Helfer, bei dem Mistwetter :Respekt:
Schnell merkte auch ich, dass mir das Wetter doch sehr zuschaffen macht. Meine Beine wurden von Minute zu Minute merklich schwerer und meine Stimmung sank mit jedem Kilomter unter dem Meeresspiegel. Auch die Gruppen, in der ich zeitweise mitfahren durfte konnten mich nicht mehr aufheitern, sodass ich mich entschloss in Neu Wulmstorf den Berg runter zu fahren und rechts auch die Cuxhavener Landst. abbog und den direkten Weg nach Hausbruch bevorzugte.
Am Ende waren es noch 67Km und meine Laune war völlig unten :Schimpfen: . Doch zum Glück hatte ich Duschsachen mit und nach der Dusche und trockenen Klamotten war alles wieder gut. Matten war auch schon im Ziel als ich kam und wir ließen bei Kuchen, Bratwurst und bei einem Kühlgetränk und vielen netten Gesprächen den Tag ausklingen. Gegen 14 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Lüneburg und waren zufrieden mit der erbrachten Leistung.
Morgen geht es weiter zur Rudi Bode Tour
Bernhard
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 17.07.2013, 18:03
Wohnort: Hamburg

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Bernhard » 23.04.2018, 07:47

Dann eben im Regen

Donnerstag vor unserer RTF hatten wir noch beste Wetterprognosen. Also, alles klar, Einkauf am Freitag für mindestens 1.000 Teilnehmer!
Doch manchmal kommt es anders und hat man kein Glück, gesellt sich auch noch Pech dazu.
Nicht nur die Wetterprognosen wurden immer schlechter, das Wetter folgte denen dann auch noch.
Bereits das Ausschildern der Strecken fand am Samstag im Regen statt.

Zum Start um 09:00 Uhr waren rund 300 Teilnehmer da, die auch tapfer beim einsetzendem Regen :regenschutz: auf die Strecke gingen.
Mit weiteren 20 Nachzüglern kamen wir dann auf 320 Teilnehmer. Jedem einzelnen von Ihnen: Anerkennung und Respekt! :Respekt:
Einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind trotz Regen gar die 151 km gefahren! :Laola:
Wir konnten auch intensiver betreuen als sonst, denn auf je rund vier Teilnehmer kam einer der insgesamt 73 Helfer.
Denen gebührt ein dickes Dankeschön. :Danke:

So sind wir um eine Erfahrung reicher, nach all den Jahren mit bestem Wetter haben wir nun auch mal etwas anderes erlebt.
Freuen uns auf Sonne :Sonnenschein: bei unserer RTF 2019, 2020, ...!!! :Empfehlung:

Mit radsportlichen Grüßen ;-)

Bernhard
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 813
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Knud » 24.04.2018, 23:33

Vielleicht besser spät als gar nicht.
Wie bei Kanarienvogel zu lesen war, habe ich mich auch an der ersten RTF des Jahres versucht.
Anreise ok und direkt von Kanarienvogel begrüßt, so fängt das gut an. Wir waren ja bekanntlich zu dritt unterwegs, viele waren schon fitter als wir - zumindest als Besenwagenflüchtling und ich - da uns immer wieder Gruppen überholten. Aber wir wollten ja auch gemütlich unterwegs sein.

Wie wenig ich schon "drin" bin, habe ich auch gemerkt, dass ich schon bei Kilometer 19 in den Riegel beißen musste. Ohne Essen geht es halt nicht. :Weissnicht:

Ich hatte vorher mit den 120 km geliebäugelt, war aber nicht sicher, ob ich das schon packe. Aber durch die ruhige Fahrweise waren noch Körner da. Dennoch waren zwei Punkte bei dem Wetter eigentlich genug, aber s.o.

Nachdem Kanarienvogel mich losgeschickt hat, bin ich zurück nach Grauen. Von dort zum Ziel hatte ich die wohl ruhigste RTF aller Zeiten. Ein Fahrer hat mich überholt, später habe ich einen Radfahrer überholt. Ich bin aber nicht sicher, ob er "dazu" gehört. Mir war auch nicht mehr kalt, die Strecke gefällt mir. Auch wenn es bei Sonne noch schöner wäre.

Im Ziel war Kanarienvogel wieder da und wartete mit meinen trockenen Sachen. Schnell trocken legen und dann auf Kaffee und Kuchen zu Hause freuen. Auch wenn ich mich zwischendurch gefragt habe, warum ich das mache, war ich am Ende froh, dass ich mich nicht wieder ins Bett gelegt habe.

Knud
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 25.04.2018, 00:08

Kleine Anmerkung, ich bin schon fit.
Wenn es regnet und die Brille nur von außen nass wird, kein Problem. Ich trage aber unter der Brille einen Klip mit meiner Sehstärke und die kann ich nicht abwischen und wenn nicht richtig sehen kann, fahre ich vorsichtig, dass heißt langsamer. Sicherheit geht vor.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 122
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Re: RTF Elbe Classic (Berichte und Bilder)

Beitragvon Carsten » 25.04.2018, 07:09

Besenwagenflüchtling hat geschrieben:
25.04.2018, 00:08
Ich trage aber unter der Brille einen Klip mit meiner Sehstärke und die kann ich nicht abwischen und wenn nicht richtig sehen kann, fahre ich vorsichtig, dass heißt langsamer.
Wenn es zwischen Brille und Clip regnet, bist du zu langsam unterwegs. Ich kenne das :-P
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste