Kostenlose Startplätze - Wie sollten wir sie vergeben?

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Kostenlose Startplätze - Wie sollten wir sie vergeben?

Beitragvon Helmut » 28.03.2009, 18:27

Die Abstimmung über unser Rad am Ring-Team hat gezeigt, dass Abstimmung so oder so ihre Schwächen haben. Wie also sollten wir künftig verfahren, wenn es kostenlose Startplätze zu vergeben gibt? Ich stelle hier mal einige Wege zur Auswahl, später zur Abstimmung:

Nur registrierte Forumsmitglieder können abstimmen. Es melden sich dann viele Fans der Kandidaten im Forum an, nur um mit abstimmen zu können. Es hat den Vorteil, dass wirklich jeder nur einmal abstimmen kann.

Jeder Besucher kann abstimmen. Es kann nur über dessen IP-Adresse verhindert werden, dass er mehrfach abstimmt, er aber kann auf verschiedenen Wegen sich eine neue besorgen und diese Sperre umgehen.

Mein Mädel und ich legen allein dass Team fest. Das ist die einfachste, aber sicherlich nicht beste Lösung. Es könnten die Unterlegenen mit unserer scheinbar willkürlichen Entscheidung hadern und uns ewig böse sein.

Wir fahren den Gewinner aus. Bei einem Einzelzeitfahren oder Jedermannrennen werden die Ergebnisse der sich bewerbenden Teams verglichen. Nachteil: Schnelligkeit allein sollte nicht das Kriterium sein. Dies ist keine Seite für Radsport-Profis.

Eine Jury aus Forums-Aktivisten kürt den Sieger. Nachteil: Der Aufwand dafür, dass sich diese weit verstreut wohnenden Leute allein aus diesem Grund trifft, ist nicht zumutbar. Die Jury könnte sich per Mail abstimmen, aber Schriftform ersetzt kein Gespräch.

Gern würde ich im Forums-Kreis darüber abstimmen lassen, wie wir weiter vorgehen sollen. Das Ergebnis dieser Abstimmung würde ich allerdings nur als Empfehlung ansehen, der ich nicht folgen muss, denn letztlich bleibt die Arbeit an mir hängen, während andere nur zu klicken brauchen.

Bevor ich die Abstimmung einleite hätte ich gern gewusst, was Ihr noch dazu anzumerken habt. Gern lese ich Eure Meinung, aber bitte kein Nachtreten wegen der RaR-Abstimmung.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1364
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 28.03.2009, 18:39

Hallo Helmut,

ist ja echt aufregend zur Zeit im Forum. Soviel Politik, auch bei den Reaktionen der Betroffenen hätte ich nicht erwartet.

Ich persönlich halte die Option der Jury aus "verdienten" Forumsmitgliedern mit einer Kombination aus Deiner und Deines Mädels Entscheidung für die beste Lösung. Es zeigt sich immer wieder auf den Forumstouren, das die Mitglieder sehr genau über die Aktivitäten auf Deinen Seiten informiert sind. D. h. für mich, eine allgemeine Stimmung für das ein oder andere Team wäre "einzufangen".
Zuletzt geändert von mad.mat am 29.03.2009, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 28.03.2009, 19:08

Ich persönlich halte die Option der Jury aus "verdienten" Forumsmitgliedern mit einer Kombination aus Deiner und Deines Mädels Entscheidung für die beste Lösung.
Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt sicher mindestens zwei, drei Handvoll Forumsmitglieder, die sich seit vielen Monaten, wenn nicht Jahren tagtäglich auf dieser Seite informieren bzw. durch Beiträge verdient gemacht haben und sich freuen würden, als Jurymitglied ein bisschen Verantwortung auf dieser Seite tragen zu dürfen. Ich denke, dass wir damit den bitteren Beigeschmack von nicht korrekt ablaufenden Votings aus dem Weg gehen würden. Vielleicht könnte man im Abstimmung-Falle ein Forums-Fred öffnen, der nur für Jurymitglieder freigeschaltet wird. Dort könnte man sich dann angemessen austauschen und entscheiden.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
clemme
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 01.08.2006, 06:26
Wohnort: hamburg-lohbrügge

Beitragvon clemme » 28.03.2009, 21:43

moin

da stimme auch ich euch voll uns ganz zu!
es wird immer den einen oder anderen geben der nicht der meinung des ergebnisses ist, oder auch über die art der abstimmung mosert!

hallo, diese seite soll spaß machen, infos bereithalten und viele dinge die helmut für uns aufbereitet und einstellt.
wenn es nun noch die möglichkeit gibt, super startplätze zu bekommen, bereichert es doch nur .

eine mischung aus forum-jury und "familie helmut" wäre der gerechteste weg.

ich freue mich für das gwonnene team (hätte mich aber auch für den weißen ring gefreut), da ich dieses rennen schon 2x mal im 4er team gefahren bin und weiß, wie schön, spannend, aufregend und anstrengend es ist auf diesem kurs 24 stunden zu fahren. :)
mecklenburger seenrunde 2014
paris-roubaix 2010
e3 2010
wallonischer pfeil 2009
ronde van vlaanderen 2008
amstel gold 2007
styrkeproeven(troslo) 2006
vätternrundan 2005/2008
Benutzeravatar
snief
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 203
Registriert: 17.10.2007, 12:19
Wohnort: Adendorf

Beitragvon snief » 29.03.2009, 11:22

Ich hab das ganze aus der Entfernung verfolgt und bin sehr überrascht, dass es überhaupt derartiges Hauen und Stechen gibt. Sehr schade.

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, insbesondere dem Satz von Clemme "hallo, diese seite soll spaß machen, infos bereithalten und viele dinge die helmut für uns aufbereitet und einstellt.
wenn es nun noch die möglichkeit gibt, super startplätze zu bekommen, bereichert es doch nur ."

Die erwähnte "Mischlösung" ist sicher die gerechteste, weil sie ein großes Maß an Objektivität sicherstellt und Helmut nicht die Entscheidung (inkl. "Motzereien") alleine tragen muss.

Allen wird man es eh nie recht machen können - man muss es aber auch gar nicht versuchen.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 29.03.2009, 13:06

Wie genau stellt ihr euch denn diese Mischlösung vor? Verdiente Forumsmitglieder + Helmut?
Dann stellt sich die Frage, wer ist denn verdientes Mitglied? Die Anzahl der Beiträge sollte dann aber nicht entscheidend sein, sonst wird nur noch Spam geschrieben. Qualität der Beiträge? Wer bestimmt, was wertvoll ist und was nicht. Dauer der Mitgliedschaft? Dann wird nie jemand in die Jury nachrücken können.

Folgende Alternativen kommen mir noch in den Sinn:

- Helmut vergibt die Startplätze nach sozialen Gesichtspunkten. Ein Team das gute Jugendarbeit leistet z.B. Oder Team Kettenfett, die auch sozial sehr engagiert sind. Quasi´ne Art Sponsoring. Es gibt sicherlich einige Teams, die als eine Art Anerkennung ihrer Arbeit die Startplätze verdient hätten.

-Helmut kreiert nach freiem Ermessen aus dem Forum eine Jury, die dann entscheiden wird. Da wird sich dann aber so Mancher übergangen fühlen und enttäuscht sein.

-Auslosung der Bewerberteams. Das Zufallsprinzip entscheidet. Mit viel Arbeit für Helmut verbunden. Team-oder vereinsfreie Fahrer fallen durch das Raster. Es werden sich häufig die gleichen Teams bewerben.

-Aus allen interessierten Forumsmitgliedern werden die Teilnehmer gelost und zu einem bunt gemixten HFS-Team gebündelt. Es wird dann zwar hohe Leistungsunterschiede geben, aber das ist in diesem Forum ja zweitrangig. Die Berichterstattung könnte dabei aber vielseitiger nicht sein. Teamfreie Fahrer hätten somit ebenfalls eine Chance. Zudem lernt man div. Forumsmitglieder pers. kennen. Knüpft neue Kontakte usw. Für mich pers. die beste Lösung, bedeutet aber ebenfalls ziemlich viel Arbeit für Helmut.
Benutzeravatar
snief
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 203
Registriert: 17.10.2007, 12:19
Wohnort: Adendorf

Beitragvon snief » 29.03.2009, 13:30

Oliver``Olli´´Heigl hat geschrieben:Wie genau stellt ihr euch denn diese Mischlösung vor? Verdiente Forumsmitglieder + Helmut?
[...]
-Helmut kreiert nach freiem Ermessen aus dem Forum eine Jury, die dann entscheiden wird. Da wird sich dann aber so Mancher übergangen fühlen und enttäuscht sein.
Genauso würde ich mir das vorstellen können. Und wenn sich die einzelnen Personen nicht so wichtig nehmen und das Forum und auch solche Auswahlen als Spaß und schöne Ergänzung des eigenen Hobbys verständen, dann wäre das alles kein Problem. ;)
-Aus allen interessierten Forumsmitgliedern werden die Teilnehmer gelost und zu einem bunt gemixten HFS-Team gebündelt. Es wird dann zwar hohe Leistungsunterschiede geben, aber das ist in diesem Forum ja zweitrangig. Die Berichterstattung könnte dabei aber vielseitiger nicht sein. Teamfreie Fahrer hätten somit ebenfalls eine Chance. Zudem lernt man div. Forumsmitglieder pers. kennen. Knüpft neue Kontakte usw. Für mich pers. die beste Lösung, bedeutet aber ebenfalls ziemlich viel Arbeit für Helmut.
DAS wäre allerdings auch eine feine Lösung.
Benutzeravatar
clemme
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 01.08.2006, 06:26
Wohnort: hamburg-lohbrügge

Beitragvon clemme » 29.03.2009, 14:02

moin

wenn sich die gestaltung der vergabe schon so kompliziert darstellt (25 verschiedene ideen zur jury bildung, wer mit wem oder warum der und nicht der), dann sollte sich helmut überlegen, ob er sich so etwas überhaupt antut!

das ganze endet nur in meinungsverschiedenheiten von jurymitgliedern und helmut. fängt ja schon mit der auswahl der jurymitglieder an.
ich lese die kommentare jetzt scho :
-ich habe aber mehr beiträge
-ich bin kompetenter
-ich bin helmuts freund
-ich habe..
-ich bin...

!!!!helmut kann dabei nur verlieren!!!!

puh, ich glaube ihr seht das alles hier viel zu verbissen.
für mich soll diese seite spaß machen und ich freue mich über jeden beitrag oder gewinn von wem auch immer!
...und vor allem auf den hoffentlich spannenden bericht von welchem sieger auch immer...
mecklenburger seenrunde 2014
paris-roubaix 2010
e3 2010
wallonischer pfeil 2009
ronde van vlaanderen 2008
amstel gold 2007
styrkeproeven(troslo) 2006
vätternrundan 2005/2008
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 29.03.2009, 18:34

@ clemme

25 Ideen? Aha, und wo ist deine?
Warum nicht auch 30 oder mehr? Der Admin hat uns doch schließlich gefragt.

Verbissen hin oder her.
Es ist schön, dass du das ganze locker siehst und dir egal ist wer gewinnt, oder wer startet. Ich sehe das ähnlich. Ich muss weder zwingend in einer eventuellen Jry sitzen, noch unbedingt selber starten.
Andere sind da aber eben leider ``ehrgeiziger´´. Für die Zukunft sollte daher eine Regelung gefunden werden, die nach Möglichkeit einfach, fair und nicht manipulierbar ist.
Benutzeravatar
Gert
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 329
Registriert: 11.12.2007, 19:41
Wohnort: Stralsund
Kontaktdaten:

Beitragvon Gert » 29.03.2009, 20:01

also nur mal so am Rande, Gemaule wird es immer geben, dass haben Menschen so an sich.

Ich könnte mir vorstellen, dass alle Bewerber als Los in einen Topf kommen und im Rahmen einer Forumstour ausgelost werden, dann sind die Zeugen für eine rechtsmäßige Auslosung auch gleich vor Ort und es bleibt ein "Forumsereignis".

Die Frage ist, ob nur Teams an der Verlosung teilnehmen sollten oder jeder als Einzelfahrer in das Losverfahren einfließt :oops:

Ich persönlich würde nur zusammengestellte Teams in die Verlosung nehmen, weil neben dem sportlichen Teil auch der soziale Aspekt nicht aus den Augen verloren gehen darf (sich gegenseitig Verstehen und Zusammen halten) und wenn man sich Mitstreiter sucht, sollte das wohl gegeben sein.

Gleichzeitig gibt es keinen Buhmann :cry:

Gruß Gert
nichts ist unmöglich!!!
Benutzeravatar
jack40
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 08.11.2008, 15:14
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon jack40 » 29.03.2009, 21:43

hallo
ich habe an der abstimmung gar nicht teil genommen, da ich weder aus der einen gruppe noch aus der anderen jemanden kannte. meine idee wäre das auf grund von leistung zu entscheiden. man könnte doch am wochenende auf irgendeiner freifläche rollentrainer aufstellen und dann die beiden gruppen (oder auch mehr) gegen einander fahren lassen. das ganze eingefasst mit grillen und ein bischen programm für die kids und man kann mit der ganzen familie ein bisschen zeit mit den anderen forumsmitgliedern verbringen. ich habe auch noch den nebengedanken das vieleicht freunde von uns mitkommen würden und andere aus dem forumskreis kennen lernen würden. die würden dann merken das daß alles ganz nette menschen sind und nicht nur radfahrmaschienen.
gruss jack40
wer später bremst, fährt länger schnell !!
Benutzeravatar
ketterechts
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 25.02.2009, 17:23
Wohnort: Bargstedt Niedersachsen

Beitragvon ketterechts » 31.03.2009, 12:00

Abstimmung, Jury, Losverfahren, die Entscheidung ausfahren, es ist schwer den richtigen Weg zu finden.

Der Wettbewerb um z. B. freie Startplätze bietet für alle Beteiligten große Möglichkeiten.

Die Bewerber, also Vereine und Teams, erhöhen ihren Bekanntheitsgrad. Die gemeinsame Aktion fördert das Vereinsleben und den Zusammenhalt.

Der „Sieger“ bekommt kostenlose Startplätze und darf als rasender Reporter von der Veranstaltung berichten.

Helmut´s Fahrradseiten werden noch interessanter und bekommen höhere Besucherzahlen. Dadurch erhöhen sich die Möglichkeiten für Werbung und eben die Chancen auf kostenlose Startplätze.

Der Veranstalter bekommt Werbung auf Helmut´s Seiten und profitiert so letztendlich auch.

Im Ergebnis gibt es ja nun auch Startplätze für Rad am Ring 2010.

Aus meiner Sicht ( und Dieter Skodda sieht das auch so ) hat beiden Teams der Wettbewerb Spaß gemacht. Es war interessant und spannend. Die Besucherzahlen auf Helmut´s und unserer Internetseite sind in die Höhe gegangen. Wir haben viele Radsportanhänger, Freunde, Verwandte und Kollegen für die Abstimmung gewonnen. Trotzdem gibt es kein Abstimmungsverfahren im Internet, das sicherstellt, dass jeder Teilnehmer/in nur einmal abstimmt. Eine Begrenzung nur auf Forumsmitglieder ist nicht gewollt. Das ist eine Schwäche und das Ergebnis führt dann zu (nennen wir es mal ) Irritationen.

Welches andere Verfahren erzeugt aber über 4 Wochen ein so großes Interesse und diese Spannung wie wir sie im 1. Wettbewerb hatten?

Ich denke wir sollten die o. a. Auswahlverfahren abwechseln nutzen. Helmut entscheidet welches Verfahren genutzt wird. Steht der soziale Gedanke oder Originalität im Vordergrund, dann könnte eine Jury aus Helmut und Frau und dem Sieger des letzten Wettbewerbs entscheiden.

Eine Abstimmung ( und dann ist Mehrfachabstimmung möglich und erlaubt ) kann auch durchgeführt werden. Die Regeln besagen dann eben, was technisch möglich ist, ist erlaubt. Bestehende Gesetze sind natürlich einzuhalten.

Losverfahren und die Entscheidung auszufahren sind dann zusätzliche Optionen.

Gruß

Ketterechts vom Radteam Bargstedt Harsefeld
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 31.03.2009, 20:29

@ Kette. Nimm bitte mal ganz kurz die Vereinsbrille ab :)

Es geht hier in erster Linie um das Forum. Der Bekanntheitsgard eines Teams und auch dessen Zusammenhalt und Vereinsleben ist daher aus meiner Sicht eher zweitrangig.
Der Bekanntheitsrad von HFS steigt automatisch mit der Vergabe von freien Startplätzen. Unabhängig welches Auswahlsystem in Zukunft herrschen wird.
Gleiches gilt für den Werbefaktor des Veranstalters.

Spannend fand ich das Abstimmungsverfahren nicht. Zwei Teams, die zudem vielen unbekannt waren, zur Auswahl ist nur für die Teammitglieder ansich spannend.
Ich pers. habe für die ``Cop´s´´ gestimmt, aber nur weil sie mit dem weißen Ring zusammenarbeiten. Mein Votum hatte also einen sozialen Hintergrund. Ansonsten hätte ich micht enthalten.

Die Entscheidung zum Teil auch auf den Vorjahressieger zu übertragen, würde dann aber bedeuten diesen von der nächsten Abstimmung auszuschließen. Aber auch dann ist eine Manipulation nicht auszuschließen. Gerecht ist was anderes.

Eine Mehrfachabstimmung ist Unsinn. Dann gewinnt der, der die meisten Kettenmails an seine Freunde rausjagt und/oder den größten Bekanntheitsgrad hat. kleinere, jüngere Teams sind Chancenlos.

Die Entscheidung auszufahren, wie auch Jack 40 es vorgeschlagen hat, halte ich ebenso für nicht gut. Es geht in diesem Forum nicht primär um Höchstleistung, sondern um Spaß und spannende Berichte.
Wir leben im Alltag und Beruf ständig unter Leistungsdruck. Nun auch noch im Forum? Zumal dann der gewinnt, der die meisten Trainingskilometer in den Beinen hat. Das wird so manchen vielleicht anspornen um im nächsten Jahr Sieger zu sein, bleibt aber für den Rest des Forums uninteressant. Zumal dann mit Masse stets die gleichen Teams um die ``Krone´´ kämpfen werden. Das der FC Bayern jedes Jahr um den Titel mitspielt ist ja auch stinkend langweilig!!!
Wir wollen auf möglichst einfache, faire und unmanipulierbare Art die Startplätze vergeben und keinen Pokal ausfahren.

Egal welche Art der Startplatzvergabe letztendlich eingeführt wird, wir sollten es dann einheitlich für alle zu vergebenen Startplätze beibehalten. Ansonsten ist das Gemecker vorprogramiert.
Benutzeravatar
ketterechts
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 25.02.2009, 17:23
Wohnort: Bargstedt Niedersachsen

Beitragvon ketterechts » 31.03.2009, 20:44

@ Olli

Was du schreibst ist schlüssig, aber was ist dein Vorschlag?

Wie sollen die Startplätze in Zukunft vergeben werden?

Nachtrag: Habe eben nochmal alle Beiträge gelesen. Du hast ja weiter oben schon Vorschläge gemacht! Meine Frage ist damit beantwortet.

Wir sammeln ja zurzeit Ideen.

Gruß

Kette
Benutzeravatar
Manfred
Commander
Beiträge: 502
Registriert: 03.02.2008, 18:30

Beitragvon Manfred » 31.03.2009, 22:44

Die Ideenvielfalt zur Auswahl von Interessenten für die "rasenden Reporter" ist schon groß. Ich finde, dass sich jeder über das Forum bei Helmut bewerben sollte und danach einfach das Losverfahren über Startplätze im Rahmen einer Forumstour (vielleicht Jahresabschlußfahrt) entscheiden sollte. Damit würden Gruppen oder Vereine nicht gegenüber Einzelfahrern bevorzugt werden und eine gemischte HFS-Forums-Gruppe würde teilnehmen können. Das erhöht sicherlich den Spaßfaktor und man lernt neue Forumsmitglieder kennen. :wink:
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 01.04.2009, 06:17

Manreds Vorschläg ähnelt meinem Letztem. Ich würde eine Verlosung unter allen Forumsmitgliedern auch bevorzugen. Ich halte dies für die gerechteste Lösung. Auch bleibt der Geist dieses Forums, neue Leute kennenlernen, sich austauschen, fachsimpeln und einfach zwanglos Spaß zu haben, am ehesten gewahrt.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.05.2009, 10:02

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Anregungen. Ich bin zu folgendem Entschluss für die nächste Ausschreibung (Bochum) gekommen:

- Die Teams werden nicht bunt gemischt, weil in der Regel jeder am liebsten mit seinen Leuten fahren und vor allem mit seinen Leuten verreisen möchte.

- Um Manipulationen über geänderte IP-Adressen zu unterbinden, können nur registrierte Mitglieder abstimmen.

- Damit sich nicht Leute registrieren nur um Abstimmen zu können, sind nur Stimmen zugelassen von Mitgliedern, die bereits vor Beginn der Ausschreibung Mitglied waren.

- Um erkennen zu können, dass nur diese Mitglieder abgestimmt haben, könnt Ihr Eure Stimme nicht per Klick, sondern nur durch einen Textbeitrag abgeben. Es genügt z. B. ein "Ich bin für Team xy". Diese Stimmen zähle ich aus.

Das ist vermutlich nicht gerade spannend und wird die Zugriffszahlen wohl kaum erhöhen, aber immerhin kann niemand es später als ungerecht hinstellen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast