Nicht immer muss man selbst im Sattel sitzen, um spannendes zu erleben. Freitagabend wird der Weg zur Radrennbahn Stellingen lohnen. (Vorher wird dort natürlich noch gefahren). Dominik Merz war Radprofi, der seine Karriere früh beenden musste, weil die Unvernunft zu oft über die körperlichen Möglichkeiten siegte. Michael Ostermann erzählt in einem Buch von der Faszination des Spitzen-Radsports, der Hoffnung und Entwicklung eines Talents, aber auch von der Balance zwischen Körper und Geist. Gehört es wirklich zum guten Ton, seine Gesundheit permanent aufs Spiel zu setzen?

Beide werden das Buch in einer besonderen Lesung an der Radrennbahn vorstellen. (Es wird natürlich auch erhältlich sein.) So wird ein würdiger Saisonschluss an der Rennbahn mit Bier und Rennwurst gefeiert.

Danach am Sonntag ist dann wieder eine gute Gelegenheit selbst zu fahren. Beim Störmanöver geht es von Ueternsen weit nach Nordwesten. Anfangs stehen das Krückau-Sperrwerk und die schöne Ortsdurchfahrt Glückstadt auf dem Programm. Danach führen die längeren Strecken die Stör bis kurz vor Itzehoe hoch. Außerdem kann man bis nach Wacken fahren. Zuletzt geht es noch mal durch Elmshorn. Dazwischen ist aber viel Gegend.

Informationen zu diesen Veranstaltungen, RTF, Läufen und weiteren Angeboten gibt es in der ausführlichen Wochenendvorschau hier.

Knud

PS Du möchtest hier etwas über “Deine” Veranstaltung lesen? Dann erzähl uns davon im Forum