Anfang Oktober dachte Fori SvenK darüber nach, wie er sich nach dem Ende der Straßensaison ein neues Ziel setzen kann. Und so entstand die Idee, 300 km auf der Rolle zugunsten der Aktion “Kilometer für Kinder” zu fahren. Diese – Zitat SvenK – “blöde Idee” postete er im Forum und suchte dauerhafte oder zeitweise Mitstreiter bzw. Mitfahrer. Er fand in Fori Besenwagenflüchtling einen motivierten Begleiter. Und so machten sich beide am 24. November 2018 morgens auf den virtuellen Weg. Eigentlich sollte die Tour durch einen Livestream übertragen werden. Da gab´s aber leider ein paar technische Problemchen, so daß diese Idee nicht umgesetzt werden konnte. Das hielt unseren beiden wackeren Foris jedoch nicht von ihrem Plan ab, möglichst viele Kilometer auf der Rolle zu absolvieren.

Der Anfang lief für beide noch sehr angenehm. Sie stellten fest, daß Rollentraining nicht sooo langweilig ist, wenn jemand neben einem ebenfalls pedaliert und als Gesprächs- und Motivationspartner zur Verfügung steht. Auch die Pause und ordentliche Pasta-Verpflegung durch Svens Frau machte beiden gute Laune. Nach der Pause taten sich die zwei Foris jedoch schwer, wieder auf dem Sattel zu sitzen und in die Pedale zu treten. Aber für den guten Zweck quält man sich ja gerne. Nach 5,5 Stunden auf der Rolle und virtuellen 130 km war dann jedoch Schluß. Sie stiegen ab und stellten fest, daß 130-Rollenkilometer offensichtlich etwas anderes sind als 130-Straßenkilometer. Die Kinder freuen sich jedoch auch über diese Leistung.

Und HFS zollt seinen beiden Foris für diese tolle Leistung, die wahrlich weder eine “blöde Idee” noch “bekloppt” ist, einen Riesen-Respekt! Den ganzen Bericht findet ihr im Forum.