HFS: Was ist Rund um Hamfelde?

Ein aussergewöhnliches Radrennen. Jeder, der startet gewinnt. Die Herzenskräfte der Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, die hier gemeinsam an den Start geben, lassen alle Gesichter strahlen.

HFS: Wie sieht die aktuelle Planung für den 15.04.2018 aus?

Was ist zu erwarten? Die Startnummernausgabe wird um 9.30 Uhr öffnen. Die ersten RadpartnerInnen gehen unter Glockengeläut einer Kuhglocke an den Start.
Wir erwarten viele Radsportler, die an dem Tag mit an den Start gehen und sich von der unglaublichen Motivation der zu betreuenden Menschen anstecken lassen.

HFS: Wie kam es zum Inklusionsrennen Rund um Hamfelde? Seit wann gibt es das?

Das Radrennen gibt es seit 2012 und wird 2018 zum 7. Mal stattfinden.

HFS: gibt es neben dem “öffentlichen” Rennen auch noch weitere Veranstaltungen? Gibt es Kooperationen?

Es gibt Kooperationen mit Radfirmen, die hier auf einer Messe ihre Räder vorstellen und uns mit Fahrräder aktiv unterstützen. Gunnar Koech aus Ratzeburg, Dieter Heins aus Henstedt Ulzburg, Arved Krütz von Toxy Rad und Michael Struck vom Dreiradcenter in Hamburg Wentorf. Es gibt viele Sponsoren (für die Tombola) und Spender, die dafür Sorgen, dass wir ein Trimobil 2018 für die Radsportgruppe in Hamfelde anschaffen können. Jedes zweite Los gewinnt bei der Tombola. Darüberhinaus gibt es um 12.30 Uhr ein Laufradrennen und eine Spielwiese. Jürgen Hentschke und Gabi Hentschke vom ADFC Ahrensburg stehen auf der Radmesse mit einem eigenen Stand.

HFS: Wird das Projekt weiterentwickelt? Gibt es neue Planungen?

Das Konzept der Radsportgemeinschaft in Hamfelde (zur Zeit fahren hier 24 Menschen als RadpartnerInnen) mit ihrem gemeinsamen Training mit Radsportlern des Teams des Hamfelder Hofes und weiteren Ehrenamtlichen werden wir nun auch als Projekt mit dem Kreissportverband Markus Kratz) zusammen auf den Weg bringen. Auch hier warten behinderte Radsportler auf zukünftige Radpartner, die mit ihnen zusammen Fahrrad fahren. In Hamfelde und in Ahrensburg haben wir Spezialräder, um auch das Mitradfahren möglich machen.
Das Projekt selbst hat auch eine ganz besondere Weiterentwicklung in diesem Jahr. Es gibt ein “Rund um Hamfelde Lied”, das die Kultband “Die Bigelos” an dem Tag vortragen wird.

HFS: Wen möchtet ihr als Unterstützer des Projekts und der Veranstaltung Rund um Hamfelde besonders hervorheben?

Ich möchte in ganz besonderer Weise Andreas Gosch, die treue Seele unseres gemeinsamen Konzeptes nennen und unseren Mutmacher, Michael Kusch von Kusch Event. Seit dem ersten Tag unterstützt uns Michael mit seiner Eventausstattung, dass es in Hamfelde aussieht wie beim Radrennen auf der Mönckebergstrasse (so ähnlich…).
Ein großer Dank an Heinz Elfenkämper vom Hamfelder Hof, die unermütlich an uns glaubt.
Es sind sehr Unterstützer und Förderer, denen wir hiermit herzlichst Dank sagen und wir uns freuen, mit Euch zusammen den Tag in Hamfelde zu genießen.

HFS: Das Rennen Rund um Hamfelde hat den HFS-Bambi im Jahr 2013 gewonnen, wo habt ihr den Bambi ausgestellt?

Der Bambi steht immer im Veranstaltungsraum der Einrichtung und steht da sehr sicher. Ich weiss noch, wie Helmut damit kam. Ich konnte es kaum glauben und das Zeichen des gesehen Werdens in der Radsportwelt steht verbunden mit Helmut und diesem Bambi. Nochmal einen Dank an das HFS Team, dass Helmut prägte und er immer überzeugend vertrat.

Die Antworten und Bilder hat uns Anke Brammen von der Hermann Jülich Werkgemeinschaft e.V. zur Veröffentlichung gegeben.

Das Diskussionsthema im Forum findet ihr hier.