Im vergangenen November stellte Fori Motta seinen Plan vor, über Pfingsten ca. 600 km von Hamburg zum Kahler Asten zu fahren. Im Laufe der Zeit meldeten sich etwa 20 Mitstreiter, die das Abenteuer Cross-Brevet angehen wollten, losgefahren sind dann 9 Männer und eine Frau. Treffpunkt war Freitag vor Pfingsten in Hamburg. Gemeinsam setzten die Teilnehmer zunächst mit der Fähre nach Cranz auf die andere Elbseite über. Danach fuhren sie – teils gemeinsam, teils alleine – Richtung Süden. Die Strecke orientierte sich am Fernwanderweg E1. Kontakt hielten die Teilnehmer über WhatsApp. Ein Zeitlimit gab es nicht. Es ging nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel”.

Motta hatte sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Strecke in nur zweieinhalb Tagen zu bewältigen. Das war dann jedoch nicht zu schaffen. Andere Teilnehmer hatten mehr Zeit und erreichten ihr Ziel nach mehreren Tagen mit unterschiedlichen Widrigkeiten wie Regen, matschige Wege, Hunger oder auch die verzweifelte Suche nach einer Unterkunft in erreichbarer Nähe. Belohnt wurden sie mit großartigen Eindrücken von der Natur und der Landschaft, die sie abseits von Straßen erleben durften. Fori FraBo berichtet sehr ausführlich von seinen Erlebnissen im Forum. Er schaffte die Strecke in 4 Tagen. Respekt an alle Teilnehmer, die sich dieser Herausforderung gestellt haben! Danke an Fori Motta für die Idee und die Umsetzung!