200 Jahre Fahrrad, Tag des Fahrrads und gutes Wetter – das sind drei gute Gründe, daß in diesen Tagen in vielen Städten mit dem diesjährigen Stadtradeln begonnen wird. Bei diesem Wettbewerb, der bereits zum 10. Mal ausgetragen wird, soll auf den Klimaschutz aufmerksam gemacht und die Bürger für das Umsteigen auf das Fahrrad sensibilisiert werden. Innerhalb von drei Wochen sollen die Einwohner jeder teilnehmenden Kommune möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen und dieses auf der Internetplattform (www.stadtradeln.de) melden. Mit dieser Aktion, die Wettkampfcharakter hat, sollen die Bürger möglichst oft auf das Fahrrad umsteigen und dabei auch die Vorteile des Radfahrens “erfahren”. Ganz nebenbei soll ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Wann der dreiwöchige Zeitraum beginnt, entscheidet jede Kommune selbst. Die gesamte Aktion läuft seit dem 1. Mai und endet am 30. September 2017. Am Ende des Aktionszeitraums werden die radaktivsten Kommunen prämiert. Zusätzlich können die Kommunen für die einzelnen Radfahrer nach eigenen Kategorien Preise ausloben.

VeloC und Olaf waren beim Auftakt des Stadtradelns in Duisburg dabei und berichten darüber im Forum.

Aus Norddeutschland sind in Schleswig-Holstein 29, in Niedersachsen 62 und in Mecklenburg-Vorpommern 6 Kommunen und Regionen beteiligt. Deutschlandweit nehmen 574 Kommunen teil. Hamburg und Bremen sind nicht dabei.