Der Radsport Verein Schleswig e.V. (Pressesprecher Jürgen Hofeldt) hat uns den nachfolgenden Beitrag in Form einer Pressemitteilung zum Kaffeeklatsch des Radsportverbandes Schleswig-Holstein übersandt. Der Beitrag von Knud über den RTF-Kaffee-Klatsch in Hamburg findet sich hier. Darüber hinaus hat kocmonaut einen interessanten Vergleich zwischen dem RTF-Kaffee-Klatsch in Hamburg und Schleswig-Holstein sowie deren Auszeichnungen gewagt. Dieser “Battle” findet sich im HFS-Forum.

Das Beitragsbild wurde mit freundlicher Genehmigung durch den Radsport Verein Schleswig e.V. (Pressesprecher Jürgen Hofeldt) zur Veröffentlichung bereitgestellt.

Pressemitteilung zum Kaffeeklatsch des Radsportverbandes Schleswig-Holstein vom Radsport Verein Schleswig e.V. (Pressesprecher Jürgen Hofeldt):

Der RTF/CTF-Koordinator Anselm Steinmetz lud die RTF- und CTF-Fahrer des Landes und alle Interessierten zum Kaffeeklatsch des Radsportverbandes Schleswig-Holstein ein. Dieser fand am 15. Januar 2017 in der Aula des Landesförderzentrum Hören und Kommunikation in Schleswig bei Kaffee und Kuchen statt.

Wer wird dieses Mal unsere RTF-Meisterin und unser RTF-Meister und wer hat die Nase als Vereinsmeister vorn?

Nach der Rückschau auf die vergangene Saison gab es Ehrungen für das Deutsche Radsportabzeichen, den Radmarathon Cup Deutschland und natürlich für die beste RTF-Fahrerin, den besten RTF-Fahrer, die besten RTF Schüler und der RTF-Vereinsmeister.

Für den Radsportverein Schleswig war es sehr erfolgreich, in der

  • Vereinswertung den zweiten Platz mit 54796 km, bei den
  • Schülern die ersten drei Plätze, bei den
  • Frauen der 8. Platz (Birgitt Glodeck Dose) und der 9. Platz (Melanie Steinmetz), bei den
  • Männern der 3. Platz (Patrick Steinmetz) und der 7. Platz (Arne Dose).

Bei der Königsklasse für ausdauerstarke Radsport-Fans, dem Radmarathon-Cup Deutschland, schafften zwei Frauen und vier Männer das hohe Ziel der Auszeichnung.