Fahrradtransport in der Bahn

krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Fahrradtransport in der Bahn

Beitragvon krmueller » 23.05.2017, 10:13

Wie man mit Bahn und Rad zum Ziel kommt. Übersicht von Spiegel online:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/fah ... 48776.html
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport in der Bahn

Beitragvon UweK » 23.05.2017, 23:33

Auf jedenfall lesenswert, aber nicht fehlerfrei. Ich bezweifele, dass täglich 4000 Radplätze pro Tag hinzukommen - dann wären unsere Probleme wohl binnen Monatsfrist gelöst.

Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit dem Radtransport in Fernbussen gemacht. Ich durfte mein Rad sogar als Gepäckstück in den Kofferraum legen, anstatt den "Anhänger" benutzen zu müssen. Allerdings war auch genügend Platz noch vorhanden und die Busfahrer waren umsichtig. Einer erzählte mir sogar mal, dass er 20 Tourenräder mal im Kofferraum mitgenommen hatte.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1078
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Fahrradtransport in der Bahn

Beitragvon Knud » 24.05.2017, 00:14

UweK hat geschrieben:
23.05.2017, 23:33
Auf jedenfall lesenswert, aber nicht fehlerfrei. Ich bezweifele, dass täglich 4000 Radplätze pro Tag hinzukommen - dann wären unsere Probleme wohl binnen Monatsfrist gelöst.
So unmöglich ist das nicht. Bestellt sind m.W. 130 Züge (130 * 8 " 1040), geplant sind bis zu 300 Züge (300 * 8 = 2400).
Da so ein Zug an einem Tag mehrere Zugfahrten macht, könnten es am Ende schon 4000 angebotene Plätze je Tag werden. Allerdings im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn. Auf einer im Stundentakt befahren Strecke wären das acht Plätze in der Stunde, also mit Nachtpause 120 bis 160 Plätze am Tag.
Dennoch wird ein bestimmter ICE nur acht Plätze bieten. Einer der wenigen Fälle in denen ich die Reservierungspflicht für richtig halte.
Es ist ein wichtiger Schritt, Fahrräder in ICE mitnehmen zu können. Heute ist das ja nur im schrumpfenden IC-Netz möglich. Dort gibt es die Möglichkeit im Sommer Sitze auszubauen, um mehr Fahrrad-Stellplätze anbieten zu können.

Knud
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Fahrradtransport in der Bahn

Beitragvon UweK » 25.05.2017, 09:34

Achso - ja wenn man es so sieht, könnte das stimmen. Ich bin von der reinen Zugneubeschaffung ausgegangen.

Sicher ist es ein Wichtiger Schritt, dass man nun endlich auch in den Schnellzügen ein Rad ohne Koffer mitnehmen kann.
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast