Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 563
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Mike667 » 23.02.2020, 15:33

Regen, Regen, Regen und zur Abwechslung mal Regen ... :regenschutz: Was mache ich eigentlich hier? Das haben sich so die Protagonisten des heutigen Q/P/Es Am Bondenholz gefragt. Die Kinder haben es beantwort: "Toll wir fahren durch einen Fluss - komm Theresa, dass muss ich dir zeigen ..." und so weiter - Freude und Begeisterung pur :GrosseZustimmung:

Die Fotos von Uli sind in der Sichtung - Berichte folgen.

Meine Fotos sind hier.

//M.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 23.02.2020, 17:34

Die Bezeichnung „Regen, Regen, Regen“ kann ich noch ergänzen durch Schlamm, Matsch, Modder usw. Es hatte heute etwas von Schlittschuhlaufen. Ich schlidderte mit dem Rad ständig von links nach rechts und wieder zurück. Dazu war das Geläuf noch sehr tief, so daß es eine sehr anstrengende Angelegenheit wurde. Aber von vorne:

Sonntag Vormittag, 5 Grad Außentemperatur und Dauerregen. Eigentlich das ideale Wetter zum … Kamin an, Tee trinken und drinnen gemütlich machen? :Spinnen: Neeeiin, ich ziehe mir Radklamotten an und mache mich gemeinsam mit Mike667 auf den Weg zum QPE. Warum eigentlich? :Weissnicht: Weil´s Spaß macht!! :D

Auf dem Weg zum traditionellen Finalgelände am Bondenholz stellten wir uns noch die Frage, ob heute überhaupt jemand kommt :Unentschlossen: . Aber ja, es kamen immerhin 23 unerschrockene QPE´ler plus ein paar Zuschauer.

Bild

Während die Erwachsenen sich unter´m Regenschirm die Frage stellten, ob sie wirklich Radfahren wollen :Unentschlossen: , machten sich die Kinder voller Begeisterung an die erste Streckenerkundung :Tanzen: . Dem Nachwuchs scheint Wetter nichts auszumachen. :Respekt: Aber auch bei uns kam irgendwann unweigerlich der Moment, in dem man von Zivil zu Radsport wechselte. Es ging auf eine erste Proberunde. Aber was war das? :shock: Janibal wollte uns durch das Bachbett jagen, allerdings führte der Bach – anders als in den Vorjahren - Wasser und das nicht zu knapp. Einige fuhren ganz tapfer da durch.

Bild

Bei anderen setzten Diskussionen ein.

Bild

Für mich stand fest: Da fahre ich nicht. Und ich war nicht alleine. So wurde kurzerhand ein Chicken-Trail über eine Brücke installiert, den nach meinem Eindruck am Ende fast alle genutzt haben.

Bild

Der Rest der Kurses war im wesentlichen tiefer matschiger Waldboden mit einem Anstieg und einem Stamm zum überspringen. Ach ja, kurz vor der Nummernansage war ja noch ein kleiner Anstieg, der für mich nicht fahrbar, aber auch nicht wirklich lauffähig war. Es war einfach alles rutschig und schlammig heute. Egal, da müssen ja alle durch.

Und so ging es dann zum Le-Mans-Start. Ich trennte mich noch von ein paar Sachen. Wer braucht schon eine Regenjacke oder eine lange Hose? :Sehrlachend: Und dann ging es auch schon los. Wo ist eigentlich mein Rad? :Weissnicht:

Bild

Kaum gefunden ging die wilde Jagd los. Schon kurz nach dem Start mußte man sich entscheiden: Bachquerung oder Chicken-Trail? Ich fuhr über die Brücke. Danach mußte man scharf rechts abbiegen und kurze Zeit später wieder links, um dann einen Berg hochzufahren oder hochzulaufen. Vermutlich wäre der Anstieg für mich fahrbar. Aber mit dem Matsch und dem ganzen Geschlidder war das heute einfach nicht drin. Die Abfahrt war auch nicht einfach: bergab um Bäume herumschliddern – da muß man schon gut aufpassen.

Bild

Sonst endet es so...

Bild

Danach ging es auf einen längeren Waldweg. In den Vorjahren konnte man hier gut Geschwindigkeit aufnehmen. Heute mußte man sich durch Matsch durchkämpfen.

Bild

Erholung sieht anders aus. Dann ein kurzer Schwenk nach link, ab über ein Bäumchen, am Bach längs rutschen und dann den Zielanstieg hoch. Fertig war die Runde. Sie hatte laut Navi nur so gut 700 m, aber die hatten´s in sich. Ich hab einen großen Respekt vor den Kindern, die hier tapfer mit den Großen mitfuhren, und dem Tandem, das sich ebenfalls hierdurch gekämpft hat. :Respekt:

Nach der Hälfte der Zeit war ich eigentlich schon komplett im Eimer :ergebung: und wußte, es ist gerade mal Halbzeit :geschockt: . Aber irgendwie geht es doch immer noch weiter. Und so kämpfte ich mich Runde um Runde durch den immer tiefer werdenden Untergrund. Wer driften lernen will, hatte hier heute viele Möglichkeiten, das zu üben… :Sehrlachend: Am Ende war ich echt froh, als die 30 Minuten Fahrzeit vorbei waren.

Bild

Mensch und Material waren nach der Aktion leicht verdreckt…

Bild

Beide sind aber inzwischen wieder gereinigt :) . Hilfreich ist hier auch ein nicht zu kleines Auto, in dem man sich perfekt trockene Sachen anziehen kann. Die waren heute erforderlich. Wieder trockengelegt konnte die Siegerehrung starten, bevor alle relativ schnell wieder nach Hause fuhren. Das Wetter war dann eben doch nicht sooo einladend.

Am Ende muß ich mad.mat meinen großen Dank aussprechen. Ohne seine Hilfe wäre mein Start nicht möglich gewesen. Ich hatte nämlich meinen Helm vergessen :mad: . Aber mad.mat hatte noch einen Ersatz im Auto. :Danke: :Danke:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Uli Kampffmeyer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 179
Registriert: 08.11.2013, 14:56
Wohnort: Hamburg Harvestehude
Kontaktdaten:

Re: Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Uli Kampffmeyer » 23.02.2020, 20:02

Das #QPE Saison-Finale im Bondenholz war sehr nass - von oben und unten. Auch von mir gibt es ein paar Fotos zum Download von Box - registrierungsfrei und frei verwendbar: https://projectconsult.box.com/s/ysk2vm ... jgvgygc44s. Ich hoffe, es findet jeder ein schönes von sich :)
Uli Kampffmeyer
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 24.02.2020, 10:37

Mensch, was war das diesen Sonntag doch für eine Wellness- und Gesundheitsveranstaltung´, ich würde es als "BIKE & KNEIPP" bezeichnen:
Elemente der Kneipp-Medizin
Kneipps Ansatz gründet auf fünf „Säulen“:
- Die Hydrotherapie wendet Wasser an. Die bekanntesten Anwendungen sind Kneippgüsse und Wassertreten.
- …
- Bei der Bewegungstherapie soll auf einengende Kleidung verzichtet werden. Als intensive Form der Bewegung und einfache Abhärtungsmethode hat Kneipp das Barfußlaufen empfohlen.
- ...
Gut, das mit der enganliegenden Kleidung hat nicht geklappt, aber auf etwa 1,5 der 5 Säulen kommen wir damit.
Statt Barfußlaufen dann halt Radfahren: Erst zum Rad laufen, aufspringen, Treten bis zur Kernschmelze und dann kommt der berühmt-berüchtigte Kneippguss und das Wassertreten!
K8577.JPG
K8577.JPG (713.1 KiB) 4642 mal betrachtet
Dann wieder angasen, um etwas Wärme ins die Knochen zu bekommen:
KFF8578.JPG
KFF8578.JPG (702.03 KiB) 4642 mal betrachtet
Mein "Battle-Soll" habe ich auch erfüllt: Beim Laufen/Aufspringen/Losfahren war Mario dieses Mal fixer...
KFF8516.JPG
KFF8516.JPG (826.96 KiB) 4642 mal betrachtet
... aber gleich auf den ersten Metern konnte ich mich vorbeiquetschen und kam gleich ins Schlittern, denn irgendwie war ich speziell am Vorderrad etwas zu sparsam bereift. Insofern war in der nächsten Kurve die übliche Ordnung wieder hergestellt, denn alles, was beim Warmfahren und auf der Einführungsrunde noch ganz easy funktionierte, das klappte bei zügigem Tempo nicht mehr:
Keine Seitenführung, kein Gripp, ein einziges Schlingern und Rutschen - im Laufe der halben Stunde habe ich bestimmt einen halben Kilometer Umweg gefahren. Dafür aber viele interessante "alternative Linienführungen" erkundet. Speziell bergab war das eine sehr "spannende" Angelegenheit.
QPE37-081.jpg
QPE37-081.jpg (365.81 KiB) 4642 mal betrachtet
QPE37-082.jpg
QPE37-082.jpg (344.78 KiB) 4642 mal betrachtet
"Egon-Müller-Gedächtnis-Drift"

Gut, ich muss gestehen: Die Kneipp-Kur habe ich nicht Runde für Runde durchgezogen, meist habe ich dann doch den Bypass befahren:
KFF8558.JPG
KFF8558.JPG (673.32 KiB) 4642 mal betrachtet
QPE37-037.jpg
QPE37-037.jpg (274.35 KiB) 4642 mal betrachtet

Hat jedenfalls wieder riesig Spaß gemacht - nicht nur der Abschluss, sondern die gesamte Q/P/E-Saison (soweit ich dabei war).

Vielen Dank allen "Machern" für´s Reviere finden, Abstecken, Vorlaufen, T-Shirts entwerfen, den Fotografen, den Mitstreiterrn, den anschwellenden Bachläufen ...


sonja1 hat geschrieben:
23.02.2020, 17:34
... Ich hatte nämlich meinen Helm vergessen :mad: . Aber mad.mat hatte noch einen Ersatz im Auto. :Danke: :Danke:
Aha - daher der "Calimero-Look" … :Aetsch: Bild
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 423
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 24.02.2020, 12:25

QPE-Finale am Bondenholz
Es war kühl, es war nass, es war Crosswetter. Die Älteren unter uns können sich erinnern, vor Jahren hatten wir schon mal ähnliche Bedingungen, knöcheltiefer Matsch. Warum tut man sich so etwas eigentlich an?
Weil Cross bei jedem Wetter stattfindet!
Weil es genug Verrückte gibt, die sich die gleiche Frage stellen und auch kommen!
Weil die Orga es verdient hat!
Weil das Format es verdient hat!
Weil man 30 Minuten nach den übelsten Flüchen sucht und es am Ende trotzdem ein geiles Event ist!
Und weil die ganze Sache nicht Bierernst genommen wird und allen Teilnehmern ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert.

Am Bondenholz – ein cooles Gelände, welches eigentlich nach mehr verlang. An diesem WE konnten Janibal und Jörg auch endlich Ihren Traum verwirklichen, den sie schon seit langem im Crossland implementieren wollten, eine Wasserdurchfahrt. Ja, die Augen waren schon recht groß bei der Streckenbesichtigung, als „der reißende Bach“ vor dem Rad auftauchte. Nach einigem Zögern rauschte ich aber durch die Fluten. Zum eigentlichen Event wurde dann eine alternative Streckenwahl angeboten, diese wurde auch reichlich genutzt.
Der Rest des Kurses war matschig, seifig, tief und versprach mit zunehmender Dauer nicht besser zu werden.
Bekannter Le-Mans-Start, ich komme gut weg (vor dem Don :D ) und folge den führenden blindlinks. Gleichmal am Abzweig der Alternative vorbei, also zweite Bachdurchquerung :mad: . Dann den Anstieg rauf, in den ersten beiden Runden noch fahrend (ab dann zur Hälfte laufend) und ich staunte nicht schlecht, als der Don hier fahrend an mir vorbeizog :shock: Die folgende Abfahrt war aus meiner Sicht, der anspruchsvollste Abschnitt. War man hier doch oft nur Passagier und nicht Kapitän auf seinem Rad. Oft ging es nur knapp mit Helm oder Schulter an den willkürlich platzierten Slalomstangen vorbei. Die lange Gerade war seifig und forderte mentale Stärke, um sich zum "Schnelltreten" zu motivieren. Und auch auf dem Trail fand man sich schnell mal links oder rechts vom Weg wieder. Letzter kurzer Anstieg, bevorzugt laufend zu bewältigen, dann war eine knackige und zerrende 700 m Runde geschafft. Zum Ende kommt mir meine Langstreckenerfahrung zur Hilfe, denn dann habe ich meistens einen guten Rhythmus und könnte auch noch länger. Ich war aber schon froh, als es dann vorbei war :cool: .
Aller größten Respekt für unsere Cross-Kids :Respekt: :Respekt: :Respekt: , die ohne zu murren und zu jammern den Hammer-Kurs umrundet haben. (Das kenne ich von meiner Fußball-Jugendmannschaft ganz anders. Da stehen letzten Mittwoch 13-jährige Kerle auf dem Platz und jedes zweite Wort ist: mir ist kalt, es ist zu nass, der Boden ist voll glitschig, können wir reingehen)
Crosser sind halt doch die Härtesten, egal ob jung oder alt.

Nach einer Stunde Material- und Körperpflege ist jetzt erstmal Pause.
Wir sehen uns hoffentlich alle im Herbst 2020 wieder #QPE-38 wieder. Vielleicht gibt es im Sommer ja ein Remake der wohl coolsten Crossveranstaltung, die ich je erlebt habe?
Guckst Du hier: viewtopic.php?f=22&t=8465&hilit=Sommer+QpE

Dank an alle unermüdlichen QPE-ler, Fotografen, Supporter … auf, vor, hinter, neben und manchmal auch unter dem Rad.
Powered by Yourself!

Game on. Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Q/P/E#37 Finale Bodenholz, 23.02.2020 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 25.02.2020, 10:20

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
24.02.2020, 10:37
sonja1 hat geschrieben:
23.02.2020, 17:34
... Ich hatte nämlich meinen Helm vergessen :mad: . Aber mad.mat hatte noch einen Ersatz im Auto. :Danke: :Danke:
Aha - daher der "Calimero-Look" … :Aetsch: Bild
Ein bißchen Fasching im Norden... :Totlach: :gruss:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste